Zufriedenstellender Auftakt für TVS 1

Die neue Bezirksligasaison begann mit gleich zwei Duellen gegen die SG Anspach. Leider mussten wir im Punktspiel auf Tasaki-San, Nico und Sebastian verzichten, so dass Jens unverhofft ins vordere Paarkreuz aufstieg. Dennoch schlug man sich bravourös und hätte mit etwas Glück sogar für ein Überraschung sorgen können. Nach einem starken Doppelbeginn mit zwei Siegen durch Cristoph/Jens und das Ersatzteam Martin/Marco, sowie einem anschließenden Erfolg von Christoph über Krautwald lagen wir bereits 3:1 in Führung. Anschließend verloren aber sowohl Jens (nach bärenstarker Leistung), als auch Patrick, Marcel und Martin jeweils in 5 Sätzen, bevor Marco durch ein 3:2 zum 4:5 Halbzeitstand sorgte. Leider ging es danach relativ schnell und wir gingen doch leicht enttäuscht mit 4:9 vom Tisch.

Details gibt es hier

Eine Woche später folgte das Pokalspiel und wir mussten wieder auf Nico und Sebastian verzichten. Dafür konnten wir aber auf Tasaki-San zurückgreifen, der am Morgen nach einem 10 Stunden Flug aus Japan eintraf. Ein überragender Patrick und ein erstaunlich frischer Tasaki-San sorgten für ein 2:0 und hätte Christoph seinen Punktspieltriumph über Krautwald wiederholt, wären wir nach dem Doppelerfolg mit 4:0 vom Tisch gegangen. Aber, hätte hätte Fahrradkette …

So nahm das Unglück seinen Lauf und alle drei Spieler von uns konnten nicht an die vorherige Leistung anknüfen und verloren das Pokalspiel noch mit 3:4. Details hier.

Im gestrigen Auswärtspiel bei der SG Hausen konnten wir fast komplett antreten. Nur für den verhinderten Patrick mussten wir auf Marco zurückgreifen, der allerdings wiedereinmal vollends überzeugte und aktuell in seinen beiden Einsätzen sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen ist. So nahm das Spiel seinen von uns erhofften Verlauf. Christoph/Jens (mit großer Mühe und Glück) als auch Marco/Tasaki-San gewannen ihr Doppel, währen Nico/Sebastian knapp den kürzeren zogen. Im Einzel konnten wir durchgehend überzeugen; lediglich der erkältete Sebastian zog konditionell bedingt mit 2:3 den kürzeren. So war das Spiel bereits um 22:30 Uhr zu Ende und wir konnten uns noch ein zwei Siegerbiere genehmigen 🙂

Details hier

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.