Bezirkspokalsieger!

Es ist vollbracht!

Wir konnten unseren Vorjahreserfolg wiederholen und gewannen in der Aufstellung Nicolas Metzler (rechts), Christoph Weber (links) und Sebastian Stephan (mitte) den Bezirkspokal der Bezirksklassen Gruppe West.
Unter 96 Mannschaften qualifizierten wir uns für das Finalturnier. Nahezu das komplette Team und einige Fans traten den Weg nach Selters an und wurden gleich geschockt.

Denn im Viertelfinale wartete der Angstgegner aus Steinbach. Das vorweggenommene Endspiel bot dann hochklassiges Tischtennis und zog sich über drei Stunden ehe der Sieger feststand.
Nicolas gewann knapp gegen Stephan Meingast, anschließend zog Christoph gegen Top-Mann Andreas Kienast erst im fünften Satz den kürzeren. Aber dann schlug die Stunde von Sebastian und, im Gegensatz zur Punktrunde. triumphierte er gegen Arnd Bohl, so dass wir mit 2:1 in das Doppel gingen.
Hier hatten allerdings Nicolas/Christoph nicht den Hauch einer Chance und es stand 2:2

Es folgte das Spitzenspiel zwischen Nicolas und 1800er Mann Andreas Kienast. Nach hochklassigem Spiel – aber seltsamerweise ohne einen einzigen spannenden Satz – triumphierte Nicolas und brachte uns mit 3:2 in Führung, so dass wir nun zwei Matchballspiele hatten.
Christoph musste gegen Bohl an den Tisch und man sah ihm den Druck an, da Sebastian im anschließenden Spiel gegen Meingast nicht unbedingt als Favorit an den Tisch gegangen wäre. Doch Christoph behielt die Nerven und nach spannenden und teilweise dramatischen fünf Sätzen war der Triumph perfekt und wir zogen mit 4:2 ins Halbfinale.

Dort ging es dann relativ schnell und ohne Probleme wurde die Mannschaft aus Berghausen mit 4:1 nach Hause geschickt. Lediglich Sebastian konnte gegen die Nummer 1 nicht gewinnen.

So kam es im Finale zu einem weiteren Nachbarschaftsduell, da sich Neuenhain gegen Steindorf und Hattersheim durchsetzen konnten.
Neuenhain überraschte uns zu Beginn, denn sowohl Nicolas als auch Sebastian verloren im Entscheidungssatz jeweils in der Verlängerung und plötzlich lagen wir 0:2 zurück. Damit hatten wir nicht gerechnet; möglicherweise waren wir uns nach dem Steinbach-Erfolg zu sicher.
Doch dann zeigte unsere jungen Mannschaft (Durchschnittsalter 24,3 Jahre) Nervenstärke und Christoph gewann knapp aber verdient in fünf Sätzen gegen Schwarz.
Jetzt lief es plötzlich. Das Doppel war eine deutliche Sache und auch Christoph konnte sein zweites Einzel positiv für sich entscheiden. Parallel spielte Nicolas gegen den Spitzenspieler Preis aus Neuenhain und auch hier wurde es knapp und spannend. Doch am Ende setzte sich Nicolas mit 11:5 im Entscheidungssatz durch und der Pokal gehörte (wieder) uns!

Jetzt heißt es am 09.04. Daumen drücken für den Hessenpokal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.