1. Herren: Es hat nicht sollen sein …

Vor teilweise über 50 Zuschauern konnten wir größtenteils an unsere herausragende Leistung aus der Vorrunde gegen den absoluten Titelfavoriten aus Ober-Erlenbach anknüpfen.
Sichtlich beeindruckt von der überwältigenden Kulisse, konnten wir Ober-Erlenbach gleich zu Beginn unter Druck setzen. Andreas/Sebastian gewannen ihr Toppel klar und deutlich und auch Arno/Marcel schossen ihre Gegener schier vom Platz; zumindest bist zum 6:3 im dritten Satz. Aus unerklärlichen Gründen wurde plötzlich kaum noch ein Ball getroffen, die 2:3 Niederlage war folgerichtig.
Parallel spielten Christoph/Jens wahrlich nicht schlecht und hatten im zweiten und dritten Satz jeweils 3 Satzbälle, die aber allesamt ungenutzt verstrichen. So kam es zu einer zu hohen 0:3 Niederlage.
Damit stand es 1:2 nach den Doppeln.
Unbeeindruckt von der unnötigen Doppelniederlage trumpfte Arno auf und gewann die ersten zwei Sätze gegen den Klassenbesten Wolfram Schubert überaus deutlich und verdient. Am Nebentisch kam Andreas überhaupt nicht mit dem Spiel von Gregor Gottschalk zu recht und lag blitzschnell 0:2 zurück. Doch dann drehten sich beide Spiele. Arno konnte zum Einen selber nicht mehr an seine bärenstarke Vorstellung anknüfen, zum Anderen steigerte sich Andreas doch erheblich.
Während Arno leider mit 2:3 Sätzen den kürzeren zog, mühte und kämpfte sich Andreas durch den dritten Satz, wehrte Spielbälle ab und gewann schließlich 16:14; sowie anschließend locker und souverän Satz 4&5. Es stand also jetzt 2:3.

Nimmt man das Doppel und Arno´s Einzel hätten wir auch gut und gerne 4:1 führen können, wenn nicht sogar müssen und mal sehen, welchen Ausgang das Spiel dann genommen hätte.
Aber: Hätte, Hätte – Fahrradkette

Das extrem starke mittlere Paarkreuz von Ober-Erlenbach gewann gegen Marcel und Christoph, wobei auch Christoph durchaus Chancen auf einen Sieg hatte. Leider konnten Sebastian und erst recht nicht Jens an ihre Normalform anknüpfen und schon stand es 7:2 für Ober-Erlenbach.
Andreas verlor in einem hochklassigem Spiel mit 1:3, Arno verkürzte dank einer Super-Leistung auf 3:8, doch mit der Niederlage von Christoph war um 23:30 Uhr (ganz schön spät für ein 9:3) Ende und alle theoretischen Meisterschaftsträume ausgeträumt.

Schade; mit einem besseren Anfang wäre vielleicht was drin gewesen, aber insgesamt geht der Sieg von Ober-Erlenbach absolut in Ordnung.
Viel Glück in der Bezirksliga.

Den kompletten Spielbericht gibt es hier.

Beweisfoto der zahlreichen Fans anbei (aus Gründen des Datenschutzes undeutlich aufgenommen 😉 )

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.