Zweite Mannschaft so gut wie abgestiegen

Kann die zweite Mannschaft noch die Klasse halten?
Diese Frage muss nach den beiden letzten Niederlagen mit einem "nur wenn noch ein Wunder geschieht" beantwortet werden.
Gegen Kronberg kam es zu einem harten Kampf und wir verloren knapp 7:9, aber in Anbetracht der Tatsache das Kronberg eigentlich nur zu Dritt angetreten ist, war dies dann doch eine Enttäuschung. Null Punkte im vorderen Paarkreuz waren eigentlich erwartet worden, aber einen Sieg über den Kronberger Müller und/oder unserem Doppel 1 wären schon schön gewesen. Es sollte nicht sein.

Mit großer Hoffnung traten wir dann die Anreise nach Grävenwiesbach an. Ohne deren Nummer 4 (die sich aber aufstellen ließ), sowie einem Ersatzmann aus der Kreisliga, hatten wir berechtigte Hoffnungen auf einen Überraschungscoup. Doch wieder wurden alle Hoffnungen bereits nach den Doppeln begraben; immer einem 1:2 plus wahrscheinlichen Niederlagen im vorderen Paarkreuz ist es halt schwer …
Hinzu kamen an diesem Abend eine einfach nur als asozial zu bezeichnende Mannschaft aus Grävenwiesbach; jedes weitere Wort würde mich nur noch wieder aufregen. Mit 3:9 fuhren wir dann nach Hause und waren froh das es vorbei war.

Jetzt kommen noch 4 Chancen und das Spiel gegen den Meister aus Hattersheim.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.